Pfarrgemeinderat öffnete Türen und Herzen der Gottesdienstbesucher/Innen
Ostinghausen. „Aus den Dörfern und aus Städten, von ganz nah und auch von fern…“ – Mit diesen Wörtern stimmten die Musiker von Sinpalabras am letzten Feriensonntag auf den besonderen Open-Air-Gottesdienst ein.

Und entsprechend erfreut war auch Zelebrant Ludger Eilebrecht, dass sich dieses Motto bewahrheitete…: Hatten sich doch tatsächlich ca. 400 Gläubige auf den Weg zum Haus Düsse gemacht, um diese Messe gemeinsam zu feiern. Die Kirche am See gastierte erstmalig am Ortsrand von Ostinghausen. Dem Aufruf „Lasst uns TÜR-Öffner sein“ waren Gläubige aus dem ganzen Pastoralen Raum Soest und darüber hinaus gefolgt.

Messfeier auf Haus Düsse

Im Predigtspiel stand die PGR-Vorsitzende Marie-Theres Klösener allerdings zunächst mal vor einer verschlossenen Tür. Angst, Neid und Streit versperrten ihr den Weg. Auch Pastor Eilebrecht vermochte es nicht, das Tor zu öffnen. Erst mit Hilfe von vier Schlüsseln vom PGR (Eva Mittrup), dem Familiengottesdienstkreis (Nicole Adrian), der kfd (Martina Junglas) und den Messdienern (Pia Böhmer), die stellvertretend für die vielen Einzelnen und Gruppierungen in der Pfarrei, aber auch im ganzen Pastoralen Raum standen, konnte der Eingang freigemacht werden. Der Geistliche rief am Ende des Predigtspiels auf, dass jeder der GottesdienstbesucherInnen einmal überlegen solle, welchen Schlüssel er den in seinen Händen hält – zum Öffnen von Türen und Herzen in der Kirche. Ergänzt wurden diese Gedanken durch die Fürbitten von Simone Brockhausen, die die Hoffnung zum Ausdruck brachten, dass Menschen, die in Streit, Neid und Angst leben, die richtigen Lebensschlüssel finden mögen. Die Mädchen und Jungen stellten – gemäß der Tradition der Kirche am See – zu jedem Wunsch eine Kerze an den Altar. Damit auch alle Gläubigen diese Anregungen nicht vergessen, gab es als Mitgabe einen kleinen Schlüssel.
Nach der gelungenen Premiere auf Haus Düsse dankte Pastor Eilebrecht allen tatkräftigen Helferinnen und Helfern (u.a. dem Team der Kirche am See, den Musikern, den Küstern und dem Pfarrgemeinderat) für ihre Unterstützung, bevor alle Gläubigen den Nachhauseweg antraten, um den restlichen Sonnentag noch zu genießen. Neben den guten Inhalten spielte aber sicherlich auch die schöne Kulisse von Haus Düsse (ein herzlicher Dank an die Mitarbeiter) eine große Rolle. Deshalb sei bereits auf den 15. September verwiesen. An diesem Sonntagnachmittag (17h) findet der letzte ImPuls der Zeit an gleicher Stelle statt. Gemäß dem Leitwort „Unterwegs mit Christus“ tragen die Musiker von JAU passende Lieder vor!

Gemeinschaft der Gläubigen

Priester vom Dienst

Krankentelefon

Wort Gottes

Impuls für den Tag

17. September 2019

Schriftlesung, Gedenktage, geistlicher Impuls für den Tag

GTranslate

German Afrikaans Albanian Arabic Armenian Azerbaijani Basque Belarusian Bulgarian Catalan Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Croatian Czech Danish Dutch English Estonian Filipino Finnish French Galician Georgian Greek Haitian Creole Hebrew Hindi Hungarian Icelandic Indonesian Irish Italian Japanese Korean Latvian Lithuanian Macedonian Malay Maltese Norwegian Persian Polish Portuguese Romanian Russian Serbian Slovak Slovenian Spanish Swahili Swedish Thai Turkish Ukrainian Urdu Vietnamese Welsh Yiddish