b_180_180_16777215_00_images_Sankt-Patrokli_DomBauVerein_Fenster01.jpgSoest, 8. Juli 2018 Für ein weiteres Jahr wurde Ferdinand Kauerz-von Lackum als 1. Vorsitzender des Patrokli Dombau-Vereins auf der diesjährigen Mitgliederversammlung bestätigt. Obwohl er den Vorsitz erneut zur Verfügung gestellt hat, konnte sich keine Nachfolgerin oder ein Nachfolger für das Amt finden. Da Kauerz-von Lackum noch weitere Ämter in der Gemeinde wahrnimmt und auch aus privaten Gründen kürzer treten möchte, sind Vorschläge und Interessierte für den Vereinsvorsitz herzlich willkommen.

2017 war ein erfolgreiches Jahr für den Verein. Dank großzügiger Spenden von über 20.000 Euro konnte das Vereins-Vermögen auf rund 72.000 Euro anwachsen. Im letzten Jahr wurden alle Dom-Bänke mit Kniepolstern ausgestattet und die Beleuchtung im Innenraum verbessert. Für die Finanzierung dieser Maßnahmen hat der Verein bereits 2017 Mittel bereit gestellt. Auch in diesem Jahr kann sich der Dombauverein am Erhalt des Kirchenhauses nützlich zeigen. Die Sturmglocke aus dem 13. Jahrhundert - eine der ältesten Glocken von St. Patrokli - hat Risse bekommen und darf momentan nicht gespielt werden. Bei Bedarf steht der Dombauverein bereit, sich mit einer größeren Summe an der Reparatur des Geläuts zu beteiligen.
Am Samstag, den 1. September 2018 findet die Jahresfahrt des Vereins statt, zu der alle Mitglieder und Interessierten herzlich eingeladen sind. Diesmal geht es nach Münster, um die Ausstellung „Frieden. Von der Antike bis heute“ zu besuchen, die sich auf fünf Museen verteilt. Es gibt dort sogar ein Exponat aus dem Dommuseum zu bestaunen - die Soester „Kusstafel“ aus dem 15. Jahrhundert.

Informationen und Anmeldung unter Telefon 02921/341387, info@patrokli-dombau- verein-soest.de