Seit dem Beginn der Adventszeit begleitet uns die Mach-mit-Krippe.

MmK PIC Stall mit OchseAm Ende der Mach-mit-Aktion bitten wir um Ihre Antworten auf 3 Fragen

  • 1. Was hat Ihnen an dem Mach-mit-Projekt am besten gefallen?
    2. Was sollte bei zukünftigen Projekten verbessert werden?
    3. Die Hütte und Krippenfiguren wegzuwerfen wäre schade.
    Haben Sie Ideen, wie wir diese nutzen können oder
    haben Sie Anregungen für andere Mach-mit-Projekte?

Wenn möglich, nutzen Sie hierzu folgenden Link zur digitalen Umfrage:
https://www.umfrageonline.com/s/a602cd2
Sie können aber auch Ihre Antworten auf einem Zettel in die Sammelbox in der Krippe
einwerfen oder per Email senden an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seit dem Beginn der Adventszeit begleitet uns die Mach-mit-Krippe. Viele Menschen haben sich mit ihren Talenten in dieses Gemeinschaftsprojekt eingebracht: Bauleute, Bastler, Musiker, Schauspieler, Dekorateure, Vorleser, Blogger, Techniker und Visionäre.

Es gab eine Aktion von Amnesty International zum Thema Flucht und Vertreibung und die Ärmsten in der Stadt wurden mit Weihnachtspäckchen beschenkt. Die Gruppierungen DaSein (für Nichtsesshafte), Food-Sharing und Caritasverband stellten Ihre Anliegen vor und der Soester Klimatreff gestaltete eine Andacht zum Thema „Schöpfung bewahren“. Die Krippe war auch Bühne für Andachten, Katechese, Krippenspiele, Musikdarbietungen, Angebote der KiTa und inspirierte zu Aktionen wie die „Krippe to go“.

Jeden Tag kamen zahlreiche Menschen, um sich berühren zu lassen und Fotos in den sozialen Medien zu teilen. Der Ochsenrücken wurde heftig strapaziert und musste mehrfach nachgepolstert werden. Über 8.000-mal wurden Informationen und Angebote auf der Homepage aufgerufen und die Aktion in Foren zur Kirchenentwicklung diskutiert. Die Botschaft der Krippe wurde in die Welt getragen und war den Menschen ganz nah.

Wir haben unseren Hoffnungen unsere Träumen viel Raum gegeben – Gottes Sohn und die Weihnachtsbotschaft sind bei uns ankommen – das Experiment ist gelungen!

Vielen Dank den vielen Unterstützern, die zum Gelingen beigetragen haben.

Dieses Projekt wurde gefördert durch den „Fonds Weihnachten trotz Corona“ des Erzbistums Paderborn und des Förderverein Hl. Kreuz. Danke auch für die privaten Sachspenden.

Die Mitglieder der Konzeptgruppe waren Annika van Damme, Andreas Schmidt, Christoph Brüntrup und Franz-Josef Klausdeinken.

Diese Information als pdf-Download

Tägliche Aktionen

Wort Gottes

Impuls für den Tag

23. Januar 2021

Schriftlesung, Gedenktage, geistlicher Impuls für den Tag

GTranslate

deafsqarhyazeubebgcazh-CNzh-TWhrcsdanlenettlfifrglkaelhtiwhihuisidgaitjakolvltmkmsmtnofaplptrorusrskslesswsvthtrukurvicyyi