Beitragsseiten

Nicolaikapelle

Südöstlich des Doms und des Kreuzgangs liegt eine kleinere zweischiffige Kapelle. Sie wurde um 1200 von Kaufleuten der Hansestadt Soest in Form einer Kogge errichtet. Die Kaufleute nahmen vor ihren langen Handelsreisen dort Abschied von ihren Angehörigen und suchten den Schutz ihres Patrons, des heiligen Nikolaus.

Ehrenamtliche aus unserer Gemeinde werden die Kapelle von 11:00-12:00 Uhr an den Wochentagen Dienstag, Mittwoch sowie Donnerstag öffnen.
Sie stehen auch gern für Fragen zur Verfügung!

Die Kapelle wird in diesem Jahr voraussichtlich von Mai bis Ende Oktober geöffnet sein.

Auf Anfrage sind auch Führungen für die Kapelle möglich, bitte wenden Sie sich an unser Pfarrbüro in der Propst-Nübel-Str. 2.

 

Innenraum Nicolaikapelle

Die Empore – im Inneren über dem Eingang - wäre über eine Tür in der Außenwand zugänglich, wenn sich dort eine Treppe befände. Die beiden im Innenraum mittig angeordneten Säulen wirken auf Besucherinnen und Besucher wie die Masten eines Schiffes.

Altar und Wandmalereien

Romanische Wandmalereien lassen sich auf die Zeit um 1230 datieren.

Altarbild der Nicolaikapelle

Das Altarbild stammt aus der Werkstatt des Conrad von Soest. Seine Entstehung wird auf 1400 geschätzt. Es stellt den Heiligen Nikolaus thronend über Abbildungen von Begebenheiten und Legenden aus seinem Leben dar.

Das Innere der Kirche wird ebenso von einem Tafelbild, einer Kreuzigungsszene, zwei Skulpturen sowie einer Pieta aus dem 15. Jahrhundert geschmückt.

Besichtigungstermine finden Sie [Hier].

Tägliche Aktionen

Wort Gottes

Impuls für den Tag

25. Juni 2022

Schriftlesung, Gedenktage, geistlicher Impuls für den Tag

GTranslate

deafsqarhyazeubebgcazh-CNzh-TWhrcsdanlenettlfifrglkaelhtiwhihuisidgaitjakolvltmkmsmtnofaplptrorusrskslesswsvthtrukurvicyyi