Sakramente

An den wichtigsten Stationen des Lebens ist Gott für uns da!

Sonderbotschaft anlässlich der Corona-Pandemie:

Liebe Tauffamilien!

Ihr großes Glück einem Kind das Leben geschenkt zu haben, wird derzeit von vielerlei Sorgen begleitet, nicht zuletzt um die Gesundheit und die Unversehrtheit von Kindern und Eltern, aber auch der Großeltern, die sich auf ihre Weise besonders auf diesen neuen Lebensabschnitt freuen.

Sie möchten Ihr Gott anvertrauen, dass sein Segen es begleite. Sie möchten es mit aufnehmen in die Glaubensgemeinschaft und Gebetsgemeinschaft der Kirche, und somit in die Gemeinschaft mit Jesus Christus selbst.

Als Kirche erfahren wir gerade schmerzhaft, wie wir auf das, was unser wesen ausmacht, verzichten müssen: di Zusammenkunft im Glauben. Wir erfahren dabei die Gemeinschaft des Gebetes auf andere Weise, etwa durch Medien und soziale Netzwerke. Nur so ist der Zusammenhalt derzeit möglich, alle anderen Formen setzen un-sere Mitchristen und die Gebetsgemeinschaft erheblichen Gefahren aus. Somit sollen und dürfen in der kommenden Zeit keine öffentlichen Feiern zu den Sakramenten abgehalten werden. Sofern Sie gerne die Taufe mit einem Familienfest verbinden möchten, bitten wir Sie, diese auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Dabei gilt, dass Termine zumindest in der ersten Jahreshälfte noch nicht verbindlich zugesagt werden können. Eine verbindliche Absage der feierlichen Taufen im größeren Kreis hat der Erzbischof vorerst bis zum 19. April angeordnet.

Denjenigen, denen an einer Taufe als Eingliederung in die Gemeinschaft mit Christus auch und besonders in die-ser Zeit gelegen ist, sei versichert, dass die Taufe auch jetzt möglich ist: allerdings dann im engsten Kreis: Täufling mit Eltern, Tauf-Geistlicher und ein(-e) katholische-(r) Pate / Patin. Eine größere Feier müsste auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden, wobei dann die Taufe selbst nicht noch einmal stattfinden kann, aber die Zeichenhandlungen der „ausdeutenden Riten“ und eine Segnung.

Die Liebe Gottes gilt ihrem Kind schon vom ersten Augenblick seines Lebens an. Und seine besondere Zusage für ein gesegnetes Familienleben steht fest. Am heutigenFesttag des Hl. Josef wird uns das Beispiel eines gläubigen Familienlebens vor Augen gestellt, welches in Gebet und Gottvertrauen auch in schwierigen Zeiten trägt und stärkt. Gott schenke Ihnen und ihrem Kind seinen spürbaren Segen.

Im Gebet verbunden, grüßt Sie
Ihr Pastoralteam im Pastoralverbund
Pastoraler Raum Soest
Ihr Pastor Ludger Eilebrecht


Taufe eines Kindes

Wenn ein Mensch geboren wird, freut man sich über das neue Leben, das in die Familie kommt. Zugleich aber wachsen Arbeit und Sorge um den kleinen Menschen, der einem anvertraut ist. 

Wir Menschen machen leider immer wieder Fehler. Keiner von uns kann sich davon freisprechen. Meistens genügt eine einfache Bitte um Entschuldigung an den Betroffenen, doch manchmal ist es damit nicht getan.

Sonderbotschaft anlässlich der Corona-Pandemie:

Liebe Kommunionkinderund Familien!

Gerade Euch und Sie trifft es, dass eines der schönsten Feste der Kindheit dieses Jahr nicht so gefeiert werden kann, wie wir alle uns das vorstellen. Dazu hat unser Erzbischof Hans Josef Becker in Paderborn besonders für Euch eine Grußbotschaft verkündet. Auch er ist sehr betroffen, möchte uns aber Mut machen und er betet für uns. Oder besser: Er bittet, dass wir füreinander beten. [Hier] findet ihr seine Botschaft.

Im Gebet verbunden, grüßt Sie
Ihr Pastoralteam im Pastoralverbund
Pastoraler Raum Soest
Ihr Pastor Ludger Eilebrecht


Kommunionkinder während der Gruppenstunde

Infoabende und Anmeldetermine Erstkommunion 2020

Mit Beginn des dritten Schuljahres beginnt in der katholischen Kirche die Vorbereitung auf die Erstkommunion. Dazu erhalten die Familien per Post oder über die Schulen eine Einladung. Moderne Vorbereitung ist heute ein Projekt für die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern. Die Kirchengemeinden wollen dem Kind helfen, ein festes Vertrauen in Gott zu finden, das ein Leben tragen kann. Auch lernen die Kinder Gebete, Gebräuche und vor allem die Sonntagsmesse gut kennen, um sie aktiv mitfeiern zu können.

Der letzte große Schritt zur vollen Mitgliedschaft in der Kirche ist der Empfang des Sakramentes der Firmung.

Sonderbotschaft anlässlich der Corona-Pandemie:

Liebe Brautpaare!

Sie freuen sich auf den schönsten Tag Ihres Lebens. Vieles ist schon seit langem in Vorbereitung.Sie wollen Ihre Liebe feiern, und der Heiratsantrag und der gemeinsame Entschluss haben bereits vieles auf den Weg gebracht. Jetzt steht vieles davon infrage, weil die Termine zumindest in der ersten Jahreshälfte noch nicht verbindlich zugesagt werden können. Eine verbindliche Absage der feierlichen Trauungen im größeren Kreis hat der Erzbischof vorerst bis zum 19. April angeordnet.

Denjenigen, denen an einer vor Gott und der Kirche gültigen Ehe gelegen ist, und denen es besonders auf den sakramentalen Charakter der Ehe ankommt, sei versichert, dass die Eheschließung auch jetzt möglich ist: allerdings dann im engsten Kreis: Brautpaar, TrauGeistlicher und zwei Trauzeugen. Eine größere Feier müsste auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden, wobei dann die Eheschließung selbst nicht noch einmal stattfinden kann, aber eine Erneuerung des Versprechens und eine Segnung.

Was gewiss jetzt nicht infrage steht, und sich vielleicht auf andere Weise besonders bewährt, ist Ihre Liebe zueinander, welche ja in der ehelichen Gemeinschaft ein Abbild der uneingeschränkt gültigen Liebe Gottes zu uns Menschen ist. Möge die Liebe Gottes und ihre Liebe zueinander sie in dieser schwierigen Zeit tragen, begleitet vom verständnisvollen Mitgefühl ihrer Familien und Freunde.

Im Gebet verbunden, grüßt Sie
Ihr Pastoralteam im Pastoralverbund
Pastoraler Raum Soest
Ihr Pastor Ludger Eilebrecht


Partnerschaftslandkarte

"Wenn zwei Menschen sich lieben, entscheidet sich das Schicksal der Erde“ (H.U.v:. Balthasar).

Wenn einer eine Reise plant, überlegt er genau, was mitzunehmen ist. Erst recht gilt dies für eine Lebensreise zu zweit, damit auch alles gut verläuft.
Wir freuen uns mit und über alle Paare, die ihren Weg gemeinsam durchs Leben gehen wollen. Seit Jahrzehnten bietet die Kirche zur Vorbereitung auf die Eheschließung Seminare für Brautleute an. Das Bild wurde von einem Paar dabei gemacht. Es soll eine "Landkarte" ihrer Beziehung sein.

"Ist einer von Euch krank? - Dann rufe den Ältesten der Gemeinde zu Dir; Er soll Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das gläubige Gebet wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten. Wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben."
Aus dem Jakobusbrief Kap. 5 Vers 14 und 15

Wenn Sie für sich oder Angehörige die Krankensalbung oder ein Gespräch hierüber wünschen, wenden Sie sich bitte an die Seelsorger. Ansprechpartner finden Sie im Abschnitt
"[Leitung und Gremien]->Pastoralteam".

So wird die Krankensalbung gefeiert:

Tägliche Aktionen

Mutmach Tagesimpuls

Messe täglich live

19:30 Uhr Glockenläuten

19:45 Uhr Lichteraktion

Klick' auf die Zeilen...

 
 

Wort Gottes

Impuls für den Tag

07. Juni 2020

Schriftlesung, Gedenktage, geistlicher Impuls für den Tag

GTranslate

deafsqarhyazeubebgcazh-CNzh-TWhrcsdanlenettlfifrglkaelhtiwhihuisidgaitjakolvltmkmsmtnofaplptrorusrskslesswsvthtrukurvicyyi