Liebe Jugendliche,

6 Wochen nach Ostern haben Christen den Feiertag „Christi Himmelfahrt“. In den Evangelien wird erzählt, dass Jesus irgendwann nach seinem Tod vor den Augen einiger seiner Freunde in den Himmel „flog“.
Damit ist natürlich nicht gemeint, dass Jesus wie ein Flugkörper irgendwohin in die Wolken und

dann durchs Weltall geflogen ist. Sondern, dass er ab diesem Zeitpunkt ganz bei Gott war und noch immer ist.

Nach seinem Tod gab es eine ganze Reihe von Begegnungen mit ihm. Viele seiner Freunde und andere Menschen haben ihn nach seinem Tod erlebt. Sie sagen alle übereinstimmend: „Er ist von den Toten auferstanden!“. Das feiern wir an Ostern.

Irgendwann hat ihn so – auf diese Art – keiner mehr erfahren. Jetzt ist er ganz zu Gott gegangen. Das ist die Erfahrung und Überzeugung seiner Freunde. Er ist in den Himmel gefahren, wie man so sagt.
Diese Zeit dauert bis heute an. Auch wir erfahren ihn nicht so direkt wie damals, sondern in unseren Herzen und durch Begegnung mit ihm in der Eucharistie und mit anderen Menschen.
Auch Du kannst ihn so spüren. Aber das geht nicht von selbst. Es passiert meist in stillen Momenten: wenn du mit ihm sprichst, wenn du zu anderen Menschen gut bist, wenn du ihm in der Kommunion empfängst – dann kannst du ihn in deinem Herzen fühlen.

Vatertag? Ja, das ist auch ganz nett. Aber das eigentliche Fest ist und heißt Christi Himmelfahrt und weil das bedeutsam ist, gibt es dafür einen Feiertag. Bist du dabei? St. Albertus am Mittwoch um 18.30 Uhr, St, Bruno am Donnerstag um 9.00 Uhr, Hl. Kreuz um 10.30 Uhr und im Dom um 11.00 Uhr.

 

Tägliche Aktionen

Mutmach Tagesimpuls

Messe täglich live

Klick' auf die Zeilen...

 
 
 

Wort Gottes

Impuls für den Tag

13. Juli 2020

Schriftlesung, Gedenktage, geistlicher Impuls für den Tag

GTranslate

deafsqarhyazeubebgcazh-CNzh-TWhrcsdanlenettlfifrglkaelhtiwhihuisidgaitjakolvltmkmsmtnofaplptrorusrskslesswsvthtrukurvicyyi