Aktuelles in der Pfarrgemeinde St. Albertus-Magnus

Seit dem der Kreis Soest über einem 7-Tage-Inzidenz-Wert von 35 liegt, ist es gemäß der diözesanen Vorgaben geboten, während der gesamten Gottesdienste den Mund-Nase-Schutz zu tragen.

Das aktualisierte Hygiene-Schutzkonzept mit Stand 23.10.2020 liegt in den Kirchen, Pfarrheimen und Pfarrbüros zur Einsicht aus. Im Detail ist es [hier] nachzulesen. Die Änderungen und Ergänzungen sind rot markiert.

Wir bitten um Beachtung und Einhaltung der Maßnahmen. Vielen Dank!

vor der Firmung1Eine ergreifende Firmfeier erlebten die Jugendlichen, die am 3.10. in Albertus gefirmt wurden.  Prälat Thomas Dornseifer aus Paderborn hatte durch seine zugewandte, menschliche Art schnell das Eis gebrochen und auch die Band Resonanz sorgte mit ihrer Musik für die richtige Atmosphäre. Und so wurden es eine wirklich schöne Firmung, die mit langem Applaus zu Ende ging. "Bringt Euch ein in Eurer Gemeinde, macht mit", rief der Prälat den Jugendlichen zu. Und tatsächlich sind wieder eine Reihe Messdienerleiter und Mitglieder der Gruppe JuGo-Team unter den Neugefirmten. Das freut Gemeindereferent Andreas Krüger, der sich am Ende der Messe sehr herzlich bei allen Leitern der Firmvorbereitung bedankte, die "sich super-kreativ -trotz Corona - für die Jugendlichen eingesetzt hatten" (Zitat). 

Die Gesichter der Eltern und Verwandten strahlten mit der Sonne um die Wette. Am Ende der Kommunionfeier blieben noch viele Familien bei dem guten Wetter vor der Kirche stehen und bedankten sich bei Gem.ref. Andreas Krüger für die schwungvolle Feier und die gute Vorbereitung. Seit März konnten zwar keine Treffen mehr stattfinden, aber Briefe, Mails, Online-Angebote und Streamgottesdienste für die Kommunionfamilien machten das wieder wett.
Das vom Pastoralteam und Andreas Krüger ausgeklügelte Hygienekonzept für die Feier erlaubte es, dass alle Kinder gemeinsam mit ihren Eltern und 1 -2 Verwandten die Messe mitfeiern konnten. Was zuvor als negativ empfunden wurde, schlug während der Messe ins Gegenteil um. Zahlreiche Eltern, die schon Kommunionfeiern erlebt hatten, meinten, dass es mit der kleinen Zahl viel schöner gewesen sei. 

Liebe Mitchristen,

seit dem 1. Juni 2020 können die Pfarrheime wieder mit Einschränkungen genutzt werden.

Grundsätzlich sind nur Veranstaltungen möglich, in denen die in NRW geltenden Abstandsregeln von 1,5-2 Metern eingehalten werden können. Dazu zählen in erster Linie Sitzungen von Gremien, Vorständen und Arbeitsgruppen, die an Tischen mit Abstand durchgeführt werden können. Auch Bildungsangebote für kleinere Gruppen sind unter Einhaltung der Rahmenbedingungen möglich.

b_0_120_16777215_00_images_Albertus-Bilder_Albertus_Pils_klein_.jpg

Eine Premiere wäre am Osterfest, während der Agape-Feier im Pfarrheim St. Albertus Magnus auf den Tisch gekommen: Das Original Albertus Pils! "Leider müssen wir aufgrund der Corona-Pandemie auf eine öffentliche Verkostung verzichten", betonen die beiden "Braumeister" aus der Gemeinde im Soester Norden. Am Sonntag, den 8. März, wurde in der Küche des Pfarrheims der erste Sud angesetzt. Nach Abschluss des Hauptgärprozesses, Abfüllung in Flaschen und der Nachgärung wird es ab Ostersonntag trinkfertig sein. Petrus von Mailand, ein Ordensbruder des Albertus Magnus, ist übrigens der Schutzpatron der Bierbrauer.

Die Situation erfordert von uns Solidarität - unser Glaube trägt.

Alle Maßnahmen des Pastoralen Raums Soest zum Schutz und zur Eindämmung auf einen Blick finden Sie auf der [Haupseite des Pastoralverbunds].

Wort Gottes

Impuls für den Tag

24. November 2020

Schriftlesung, Gedenktage, geistlicher Impuls für den Tag

GTranslate

deafsqarhyazeubebgcazh-CNzh-TWhrcsdanlenettlfifrglkaelhtiwhihuisidgaitjakolvltmkmsmtnofaplptrorusrskslesswsvthtrukurvicyyi