Aschenkreuz im Park bei Fackeln

Die Jugendgruppe JuGo-Team von St. Albertus-Magnus und Gemeindedereferent Andreas Krüger laden an Aschermittwoch um 19.00 Uhr zu einer besonderen Andacht ein.
Mit Aschermittwoch beginnt für Christen die Vorbereitung auf das wichtigste Fest der Christenheit: Ostern. Es ist eine besondere Vorbereitung, denn die Menschen gehen in ihr der Frage nach, was aus ihrer Beziehung zu Gott, den Mitmenschen und ihnen selbst geworden ist. „Bin ich (noch) auf dem richtigen Weg und was müßte sich ändern?“, sind Leitfragen der Fastenzeit.
Im Mittelpunkt der Andacht, die sich insbesondere an Jugendliche, junge Erwachsene und Berufstätige richtet,

steht das Evangelium des Tages, nach Mt 6,1-6.16-18. Das Aschenkreuz kann in diesem Jahr, aufgrund des Abstandsgebots, nicht wie gewohnt ausgeteilt werden. Das JuGo-Team hat sich eine Alternative einfallen lassen. Alle Teilnehmer erhalten von Andreas Krüger ein gebackenes Kreuz, in dessen Teig Asche eingearbeitet wurde.  Die Asche ist ein Zeichen: Es bedeutet, dass Menschen zur Überprüfung ihres Lebens bereit sind. Es weist auch darauf hin, dass das Kreuz und der Tod nicht das Ende, sondern der Anfang eines ewigen Lebens bei Gott sind.

Die Andacht beginnt am Aschermittwoch (17. Februar) um 19:00 Uhr vor der Pfarrkirche St. Albertus-Magnus. Bei trockenem Wetter findet der Gottesdienst in Pastors Garten (hinterm Gemeindehaus), bei Regen in der Pfarrkirche statt.

 

Wort Gottes

Impuls für den Tag

28. Februar 2021

Schriftlesung, Gedenktage, geistlicher Impuls für den Tag

GTranslate

deafsqarhyazeubebgcazh-CNzh-TWhrcsdanlenettlfifrglkaelhtiwhihuisidgaitjakolvltmkmsmtnofaplptrorusrskslesswsvthtrukurvicyyi